Wir sollten uns in Gesellschaft anderer so verhalten...

...als wären wir alleine. Warum? Weil wir dann vielleicht eher niemand sein wollen. Einmal nicht perfekt sein wollen. Nicht geliebt werden wollen. Nicht schön sein wollen. Nicht erfolgreich sein wollen. Nicht intelligent sein wollen. Nicht begehrenswert sein wollen. Einmal nicht zeigen, wer wir zu glauben scheinen, bringt nämlich unser wahres Sein hervor, dass keiner Vorstellung entspringt.

Es ist nämlich in Wahrheit nicht nicht notwendig jemand zu werden, weil wir sowieso niemand sein können. Zumindest nicht so jemand, den wir uns in unseren Gedanken ausmalen. Wir können nur sein, wer wir in Wahrheit sind. Und das rauszufinden, bedarf es der gründlichen Erforschung unseres Inneren. Gibt es da ein festes, unveränderbares Ich? Einen Kern, der sich niemals ändert? Sind wir wirklich noch der gleiche Mensch, wie der Mensch der wir vor fünf Jahren glauben gewesen zu sein?


Und wir sollten uns wenn wir alleine sind, so verhalten als wären wir unter anderen Menschen. Warum? Weil wir uns dann eher bemühen gut zu werden, als wenn wir nur für uns üben. Wer sich alleine auch so verhält als wäre er in Gesellschaft geliebter Menschen, die ihm ein Vorbild sind, der ist auf dem richtigen Weg sich persönlich weiterzuentwickeln. Eine Entwicklung die nicht nur uns selbst, sondern allen Wesen zu Gute kommen wird. Alles Liebe, Sabrina❤️


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen