Warum Kinder nicht hören, wenn unser Verstand mit ihnen spricht

Hilfe meint Kind hört nicht!

Diese, oder ähnliche Sätze lese und höre ich oft von Eltern. Wann wird das besser, wann hören sie endlich, fragen sich viele.

Zu allererst eine gute Nachricht für alle Eltern. Jedes Kind "hört" ab und zu nicht. Also hören tun sie alle gut, wenn sie gesunde Ohren haben, aber manchmal wollen sie nicht tun was wir sagen. Und ich wage zu behaupten, wir hören auch nicht immer. Oder machen wir immer das was unser Kind oder unser Partner von uns will? Überprüfe das mal. Zuerst mal ob wir das tun, und wenn du es mit "nein" beantwortet hast, dann überprüfe ob es absolut notwendig für ein glückliches Leben ist, immer das zu tun was andere von einem verlangen.

Oder ob es vielleicht sogar essentiell ist, dass jedes menschliche Wesen eigene Entscheidungen treffen darf und aus Fehlern lernen darf.

Natürlich ist es wichtig, das Kinder lernen was richtig und falsch ist. Und es ist ebenso wichtig, dass sie nicht auf die Straße laufen, wenn wir ihnen erklären dass es gefährlich ist.

Aber wenn wir ehrlich sind, dann geht es beim Thema "nicht hören" meist um Kleinigkeiten.

Dennoch ist es eigentlich die Natur des Menschen zu kooperieren. Und die meisten Kinder tun gern was wir uns wünschen unter einer bestimmten Grundvoraussetzung. Wenn das Herz mit ihnen spricht und nicht unser Verstand.

Was soll da der Unterschied sein, fragen sich vielleicht einige. Das können wir in uns selbst erkennen. Eine Aufforderung des Verstandes wäre zum Beispiel der Glaubenssatz "Das tut man nicht, Jungen spielen nicht mit Puppen." Das ist etwas, was wir vielleicht so gelernt haben und ohne darüber zu reflektieren an unsere Kinder weitergeben wollen. Kinder merken sofort, wenn der Verstand der Eltern mit ihnen spricht.

Hier kann es dann passieren, dass ein Kind nicht "hören" will. Im Endeffekt hilft dir dein Kind dabei, bewusst zu werden. Alte Glaubenssätze und Reaktionsmuster aufzulösen. Freier zu werden. Wieder in Kontakt mit deinem Instinkt, deinem Herzen zu kommen. Wenn du damit durch die Übung der Achtsamkeit wieder mehr in Verbindung bist, dann wirst du eine bessere Verbindung zu deinem Kind haben. Es wird gerne öfter "hören" auf das was du sagst. Und wenn es mal nicht "hört" dann kann dein Herz besser damit umgehen, weil wir unsere Reaktionen verändern werden. Alles Liebe, Sabrina


Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll. -Johann Wolfgang von Goethe


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen